Zur Startseite
Termine
kommende
vergangene
Erneuerbare Energien
Technische Nutzung
Förderung
Formen
Tipps
Bücher
Präsentationen
Solarlexikon
Sonnenhaus
Energiesparen
Energiewende
Bauen und Sanieren
Tipps zur Sanierung
Altbauseminar
Wärmedämmung
Baugebiet ATS II
Projekte
laufende
geplante
abgeschlossene
Vergleichsauswertung
Firmenverzeichnis
Verein
Ziele
Beitrittserklärung
Satzung
Jahresbilanz
Ansprechpartner
Kontakt
Rundmail-Archiv
Solarstadt Moosburg
Vision 2014
Vision 2050
Zahlen
Stadt und Land
Partner
Internet Fundstellen
Impressum
Login

Besucher:

Holzpellet-Infotag am Samstag, 27.10.2001

Mit Holz und Solar unabhängig werden!

Solarfreunde präsentieren innovative Holzheizungen

von 13 ? 18 Uhr im Staudinger Keller ? Eintritt frei!

Was tun, wenn eine neue Heizung nötig ist ?

Wie bleibt angenehme Wärme bezahlbar, ohne von Krisenregionen abhängig zu sein ?

Welche Systeme bieten vollen Komfort und schonen Umwelt und Klima ?

Diese und ähnliche Fragen brennen vielen Hausbesitzern derzeit auf den Nägeln. Nie zuvor war das Interesse an neuen, dauerhaft tragfähigen Wegen der Energieversorgung so hoch wie heute. Die verschiedenen Formen der Sonnenenergie bieten zwar ein unerschöpfliches Energiepotenzial, müssen jedoch geschickt genutzt und aufeinander abgestimmt werden. Sinnvolle Lösungen ganz ohne erneuerbare Energien sind heute kaum noch vorstellbar. Solarfreunde-Vorsitzender Hans Stanglmair ist sich sicher: "Eine sichere und preiswerte Wärmeversorgung wird in Zukunft vor allem auf 4 Säulen ruhen: Energieeinsparung durch Wärmedämmung - Nutzung der kostenlosen Solarenergie vom eigenen Dach - moderne Holzheizungen für den verbleibenden Wärmebedarf - intelligente Puffer- oder Schichtenspeicher als Wärmemanager."

Die Kombination von Solarkollektoren und Holzpellet-Heizungen ermöglicht eine vollständige Wärmeversorgung. Dieses Konzept nutzt sowohl die kostenlose Sonnenstrahlung, die jeder Hausbesitzer auf seinem Dach einfängt, als auch die durch Photosynthese in der Biomasse gespeicherte Sonnenenergie. Das Grundprinzip ist denkbar einfach: Die Solarkollektoren holen soviel Wärme vom Dach, wie es die Witterung und die Jahreszeit zulassen. Den Rest deckt die Holzheizung ab.

Die Solarfreunde haben wieder namhafte Aussteller und Referenten nach Moosburg eingeladen, um sämtliche Aspekte dieser beiden Techniken und ihrer Kombination eingehend abzuklopfen. Unter dem Motto ?Mit Holz und Solar unabhängig werden!? wollen sie aufzeigen, wie die geschickte Kombination von Pellet-Holzfeuerung und Solaranlage eine Energieversorgung ohne Öl und Gas zu erschwinglichen Preisen? möglich macht. Mit dem Holzpellet-Infotag, so Hans Stanglmair, können sich die Verbraucher umfassend und kompetent über Brennstoff, Feuerungstechnik und Logistik informieren.

Aufgrund ih?rer genormten Produkteigenschaften verbinden Holzpellets erstmals den Bedienkomfort von Öl und Gas mit der Umweltfreundlichkeit des ständig nachwachsenden heimischen Holzes. Damit sind sie für alle Hausbesitzer ? vor allem auch in der Stadt - eine attraktive Alternative. In Skandinavien und Österreich sind Pellet-Heizungen bereits weit verbreitet. Der Brennstoffpreis liegt sogar niedriger als bei Heizöl.

 

Referenten und Ausstellungsstücke

Die Kurzvorträge stellen u.a. die Grundlagen der Holzpellets vom Wald über die Herstellung, Logi?stik, Preise, Feuerungstechniken und Zuschüsse vor, die Funktionsweise von Solarkollektoren sowie die Kombination dieser beiden erneuerbaren Energiequellen. Daneben werden Ausstellungsstücke im Freien gezeigt, darunter Holzpellet-Heizkessel im laufenden Betrieb, ein Pellet-Erdtank und hocheffiziente Solarkollektoren.

Gilbert Krapf (C.A.R.M.E.N. e.V.) referiert über die Grundlagen des Brennstoffs Holzpellets und seiner Verwendung sowie über die staatlichen Förderangebote. Franz Eder (ZE Holzsysteme) informiert über das bayernweit flächendeckende Holzpellet-Angebot und die Lagerung. Willi Bolte (Fa. Fröling) stellt die Entwicklung der Pellet-Feuerungstechnik anhand der verschiedenen Kesselgenerationen dieses Ofenherstellers dar, der damit Anlagenkonzepte? in allen Größenordnungen realisiert. Der Ofenbauer Max Sellmair geht auf die Holzpellet-Kamin- und Kachelöfen ein, deren flackerndes Feuer nicht nur für Romatik im Wohnzimmer sorgt, sondern sogar zur vollwertigen Hauswärmequelle werden kann. Der Moosburger Kaminkehrermeister Stefan Klein berichtet über seine Erfahrungen mit konventionellen Holzheizungen und gibt Tipps und Ratschläge zur Betriebs- und Brandsicherheit. Reinhard Graf (Stefan NAU GmbH) stellt die Grundlagen der Solarkollektoren und deren Einbindung in eine integrierte Hauswärmeversorgung vor. Last but not least präsentiert Johann Schranner (Fa. Scheidl) anhand eines konkreten Moosburger Fallbeispiels, wie sich die eingangs genannten vier Säulen erfolgreich in die Tat umsetzen lassen.

Weitere Informationen gibt es bei Hans Stanglmair (Tel. 08761/9870) und Raimund Becher (Tel. 08761/62995).


Solarfreunde Moosburg      Email: Kontaktformular        Diese Seite drucken